Klang Körper Sequenzen (2007)

DAS FILMPROJEKT

Georges Aperghis’ Komposition „Le corps à corps“ für einen sprechenden Schlagzeuger und seine Zarb-Trommel bildete den Ausgangspunkt für unser interdisziplinäres Projekt. Dabei entstanden unterschiedliche Kurzfilme, in denen nicht nur mit Klang, sondern auch mit Körper und Raum experimentiert wurde. Nach einer narrativen Duo-Performance in einem abstrakten Theaterraum regte nun der konkrete Raum zu abstrakten Variationen an.

Mitwirkende

concept & performance Paula Rosolen, Michael Gambacurta
dramatic advisor Mareike Uhl
translation Mareike Uhl, Michael Gambacurta
camera & editor Lea Hartlaub
camera assistant & best girl Victoria Kruse
sound Marcel Welke, Christoph Heyd, Michael Nitschke
sound advisor Christoph Schulte
manager Karin Berrío
producer Michael Gambacurta
artistic advisor Prof. Dieter Heitkamp
transport Sina Q.T. Bauer
runners Jacob Bussmann, Jannis Läpple, Rochus W. Paul, Irina Ximena Perez Berrio, Jazz Peters, Lucie Salou, Vicky Schmidt, Maren Walter, Franziska Wild
coaching Dr. Julia Cloot, Julian Klein, Silke Renners, Prof. Rainer Römer, Prof. Gerd-Theo Umberg

“Das Beste aus dem Studiengang Dieter Heitkamps kam mit «Le corps à corps» von den Studierenden selbst: Das kurze Stück von Michael Gambacurta und Paula Rosolen ist ein heftiges, lustvolles Duett in Alltagskleidung zwischen Bewegung, Trommel und Sprache”

(Elisabeth Nehring / ballettanz / Seite 68 / April 2008).

The Project

Chairs

Le Corps à Corps: Solo

Comment are closed.